Ärzte Zeitung online, 16.08.2011

Japanischer Aktienmarkt schließt erneut fester

TOKIO (dpa). Nach positiven Vorgaben von der Wall Street in New York hat die Börse in Japan am Dienstag im Plus geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte stieg um 0,23 Prozent oder rund 21 Zähler und ging bei 9107,43 Punkten aus dem Handel. Der breit gefasste Topix legte 0,25 Prozent auf 779,06 Zähler zu.

Zunächst waren die Aktien in Tokio mit noch etwas deutlicheren Gewinnen in den Handel gestartet. Das Plus lag nach Handelsbeginn zwischenzeitlich bei 0,7 Prozent. Dann trübte aber der starke Yen die Stimmung der Anleger. Denn der jüngste Höhenflug des Yen belastet die stark auf den Export ausgelegte japanische Volkswirtschaft.

Angetrieben von der 12,5 Milliarden US-Dollar schweren Übernahme des traditionsreichen Handyherstellers Motorola Mobility durch den Internetgiganten Google in den USA ging es auch an der Börse in Tokio vor allem für Technologie-Werte nach oben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Zwei Gläser Wein? Das lass lieber sein!

Wer täglich mehr als zwei Gläser Wein leert, hat ein erhöhtes Risiko, an Magenkrebs zu erkranken. Ob ein Komplettverzicht ratsam ist, bereitet Forschern noch Kopfzerbrechen. mehr »

Warum der Brexit körperlich krank macht

Übelkeit und Kurzatmig: Blogger Arndt Striegler hat mit seiner Hausärztin über seinen Gesundheitszustand und den Austritt aus der EU geredet – und einen Zusammenhang am eigenen Leib festgestellt. mehr »

Nach der Wahl muss Vernetzung auf die Agenda!

Gesundheitsminister Gröhe gibt einen Ausblick auf die nächste Legislaturperiode: Die stärkere Vernetzung der Akteure müsse dann höchste Priorität haben. Der Innovationsfonds soll zur Dauereinrichtung werden. mehr »