Ärzte Zeitung, 17.10.2011

Cephalon tritt Nahost und Afrika an Acino ab

BASEL (maw). Der Schweizer Generikaentwickler und Auftragshersteller Acino hat nach eigenen Angaben mit dem Pharmaunternehmen Cephalon eine Vereinbarung zur Übernahme von dessen Nahost- und Afrikageschäft getroffen.

Acino werde danach sämtliche Geschäftsaktivitäten von Cephalon in den beiden Regionen für einen Gesamtkaufpreis von rund 80 Millionen Euro übernehmen.

Acino erwartet von der Akquisition eine unmittelbare Ertragssteigerung.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11547)
Organisationen
Cephalon (67)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fischkuss bringt Angler fast um

Ein Hobbyfischer zieht eine kleine Seezunge aus dem Wasser. Kurz darauf steht sein Herz still – aber nicht vor lauter Anglerglück, wie Ärzte bald herausfinden. mehr »

CRISPR/Cas-Methode - Zwischen Zauberwerk und Hexenkunst?

Die CRISPR/Cas-Methode könnte hohen therapeutischen Nutzen stiften. Sie lässt aber auch Allmachtsfantasien blühen. Der Ethikrat sieht dies skeptisch und fordert mehr Regulierung. mehr »

Deutsches Gesundheitssystem mit Luft nach oben

Deutschland hat sein Gesundheitssystem seit der Jahrtausendwende verbessert, so eine Studie. Im Vergleich mit anderen Ländern hinkt es aber hinterher – insbesondere bei einer Krankheit. mehr »