Ärzte Zeitung online, 27.10.2011

Bayer überrascht mit robusten Quartalsergebnissen

LEVERKUSEN (dpa). Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer hat im dritten Quartal besser als von Analysten erwartet abgeschnitten.

Der Umsatz legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ein Prozent auf 8,7 Milliarden Euro zu, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte.

Unter dem Strich verzeichnete der Konzern einen Gewinnsprung auf 642 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum 285 Millionen). Sonderlasten für Rechtsfälle hatten den Gewinn vor einem Jahr stark gedrückt.

Belastende Rohstoffkosten

Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sowie vor Sonderposten legte im Berichtszeitraum um 8,5 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro zu.

Während der Konzern im Gesundheits- und Agrochemiegeschäft deutliche Ertragssteigerungen verzeichnete, belasteten gestiegene Energie- und Rohstoffkosten das Ergebnis im Kunststoffgeschäft.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11110)
Organisationen
Bayer (1143)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »