Ärzte Zeitung, 01.12.2011

Neue Optionen für Ärzte als Gesundheitscoaches

KÖLN (ger). Ärzte, die zum Schluss des Bundeskongresses Privatmedizin noch neue Ideen für ihre Praxis oder für ein praxisparalleles Gesundheitszentrum suchen, können von 17.30 bis 20.30 Uhr noch das Ärzte-Unternehmer-Seminar der Bemer Int. AG aus Triesen/Lichtenstein besuchen.

Bemer ist Anbieter einer Methode, die durch ein mehrdimensionales Signalgefüge die Mikrozirkulation im Körper stimuliert.

Die Methode basiert nach eigenen Angaben auf umfangreichen Forschungsarbeiten und ist geeignet für den Einsatz in der Prävention und zur Unterstützung von Heilungs- und Regenerationsprozessen.

Beim Seminar wird zunächst die Methode vorgestellt. Danach geht es um die GOÄ-Vorgaben und die rechtlichen Rahmenbedingungen der Bemer-Anwendung in der Praxis, die GOÄ-Experte Dr. Wolfgang Grebe erläutert.

Zum Schluss stehen die Konzepte zur Umsetzung der Methode in der Praxis oder in einem praxisparallelen Gewerbe auf dem Programm.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »