Ärzte Zeitung online, 29.12.2011
 

Balda-Vorstand geht

BAD OEYNHAUSEN (dpa). Der Chef des kriselnden Medizintechnik-Herstellers Balda nimmt den Hut.

Rainer Mohr (53), seit Februar dieses Jahres Balda-Alleinvorstand, geht "aufgrund unterschiedlicher strategischer Vorstellungen" zum 1. Januar 2012.

Das teilte das Unternehmen aus Bad Oeynhausen am Donnerstag mit. Der Aufsichtsrat berief mit Dominik Müser und mit James Lim zwei neue Vorstände.

Das Unternehmen mit Produktionsstandorten in Deutschland und Malaysia hat ein unruhiges Jahr hinter sich.

Angesichts schleppender Geschäftsentwicklung in der Telekommunikationsbranche setzte der frühere Handyschalen-Hersteller verstärkt auf die Sparte Medizintechnik.

Absetzung des Aufsichtsrats verlangt

Im September hatte die Balda AG angekündigt, bis zu 9,5 Millionen Aktien am chinesischen Touchscreen-Hersteller TPK zu verkaufen, um Mittel freizusetzen. Im November machte das Unternehmen wegen des schwachen Börsenumfelds einen Rückzieher.

Zudem gibt es interne Querelen: Für Februar 012 ist eine außerordentliche Hauptversammlung angesetzt. Balda-Großaktionär Octavian verlangt die Absetzung des Aufsichtsrats.

Kurz vor Weihnachten hatte die im SDax notierte Firma schließlich die Prognose für das Geschäftsjahr 2011 nach unten geschraubt. Das operative Konzernergebnis werde entgegen der Planung nicht mit einem leichten Plus schließen.

Stattdessen werde nun ein operativer Verlust "in niedriger einstelliger Millionenhöhe" erwartet. Im Jahr 2010 hatte nur der Börsengang von TPK Balda vor roten Zahlen bewahrt. Im operativen Bereich stand noch ein Minus von 37,4 Millionen Euro.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11250)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

So schützen sich Krebskranke vor Stigmatisierung

Wer an Krebs erkrankt, muss sich auch mit der damit verbundenen Stigmatisierung auseinandersetzen. Forscher raten zu gezielten Gegenstrategien. mehr »

Kassen rücken beim Arztinfo-System von der Steuerung via Ampel ab

Nutzenbewertungen neuer Arzneimittel durch den GBA finden bei Ärzten bisher oft nur wenig Beachtung. Ein Arztinfo-System soll das ändern. Der GKV-Spitzenverband hat dafür jetzt einen Prototypen präsentiert. mehr »

Sport tut den Gelenken gut - auch bei Multimorbidität

Selbst Arthrosepatienten mit schweren Begleiterkrankungen profitieren von regelmäßigem körperlichem Training. Es gibt allerdings eine Voraussetzung. mehr »