Ärzte Zeitung online, 04.01.2012

Gerresheimer will Umsatz verdoppeln

DÜSSELDORF (dpa). Der Pharmazulieferer Gerresheimer will den Umsatz verdoppeln.

"Langfristig wollen wir einen Umsatz von zwei Milliarden Euro erzielen", sagte Konzernchef Uwe Röhrhoff dem "Handelsblatt". Dabei setzt er sowohl auf organisches als auch auf externes Wachstum.

Nach dem Kauf der brasilianischen Vedat, einem Hersteller von Kunststoffverpackungen für Arzneimittel, peilt Röhrhoff neue Akquisitionen an. "Ich bin optimistisch, dass wir bald etwas zu verkünden haben." Einzelheiten nannte er aber nicht.

Gerresheimer ist ein Hersteller von Spezialverpackungen und Medizintechnik. Mit Blick auf das abgelaufene Geschäftsjahr zeigte sich Röhrhoff zufrieden.

"Wir können uns nicht beschweren." Nach dem dritten Quartal hatte er Anfang Oktober die Umsatzprognose für das Gesamtjahr leicht angehoben.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11057)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Rettungsgasse blockieren kostet 320 Euro

Länderkammer verschärft die Bußgeldhöhe, wenn Rettungsgassen nicht beachtet werden. mehr »

Palliativmedizin erfordert Zusatzqualifikation

Die Debatte um die Verpflichtung von Hausärzten zur Zusatzausbildung in Palliativmedizin schlägt hohe Wellen. In der KBV-Vertreterversammlung am Freitag wurde KBV-Vize Hofmeister nun grundsätzlich. mehr »