Ärzte Zeitung, 07.02.2012

Fielmann steigert Umsatz und Gewinn

HAMBURG (dpa). Die Augenoptikerkette Fielmann hat 2011 mehr Kunden betreut und mehr Brillen verkauft als im Vorjahr.

Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, wuchs der Konzernumsatz im Gesamtjahr auf 1,05 Milliarden Euro nach 994 Millionen Euro im Vorjahr.

Das Vorsteuerergebnis liege voraussichtlich bei 172 Millionen Euro (Vorjahr: 170,3), der Jahresüberschuss bei 124 Millionen Euro (Vorjahr: 120,8).

"Fielmann ist zuversichtlich, seine Marktanteile auszubauen. Die ersten Wochen des laufenden Jahres stimmen uns optimistisch", hieß es mit Blick auf das laufende Jahr.

Der Absatz sei um mehr als fünf Prozent angestiegen, seinen Marktanteil erhöhte Fielmann eigenen Angaben zufolge auf 49 Prozent (Vorjahr: 48 Prozent).

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die häufigsten Fehler bei der Opioid-Therapie

Nehmen Patienten Opioide ein, müssen sie einiges beachten. Manches Missverständnis und mancher Einnahmefehler können Ärzte mit zwei Sätzen der Erklärung ausräumen. mehr »

Spahn im Dialog mit den Ärzten

Seit Monaten wird heiß ums Terminservice- und Versorgungsgesetz diskutiert. Heute stellt sich nun Jens Spahn direkt den Fragen der Ärzteschaft zu TSVG, Sprechstunden und Co. Wir sind live für Sie dabei. mehr »

Spahn bleibt bei Sprechstundenzeiten hart

Das Termineservicegesetz wird nachgebessert werden, aber nicht bei den Sprechstundenzeiten. Das stellt Jens Spahn beim Neujahrsempfang des Hausärzteverbands klar. mehr »