Ärzte Zeitung online, 16.03.2012

Teva hat Escitalopram-Generikum 180 Tage exklusiv

SILVER SPRING (cw). Die US-Zulassungsbehörde FDA hat das erste Generikum zu Lundbecks Escitalopram zugelassen. Der israelische Generikakonzern Teva erhält dabei zugleich ein Exklusivrecht von 180 Tagen.

Während dieser Zeit darf kein zweiter Nachahmer des Antidepressivums zugelassen werden.

Die dänische Lundbeck erwirtschaftete mit dem Citalopram-Enantiomer unter dem Warenzeichen Lexapro® 2011 im US-Markt 2,5 Milliarden dänische Kronen (umgerechnet 323 Millionen Euro).

Erfahrungsgemäß kann der Patentinhaber bei Einsetzen generischen Wettbewerbs im US-Markt bereits in den ersten Wochen bis zu 80 Prozent seines Marktanteils verlieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »