Ärzte Zeitung, 25.04.2012

Actavis vor Übernahme durch US-Konzern Watson

ZÜRICH (ck). Die erwartete Übernahme des isländischen Generikaherstellers Actavis durch den US-Pharmakonzern Watson (Parsipanny/N.J.) verzögert sich.

Wie die Nachrichtenagentur sda unter Berufung auf eine mit der Situation vertraute Person berichtet, befänden sich die Verhandlungen in der Schlussphase. Eine für den 25. April angekündigte Pressekonferenz ist kurzfristig wieder abgesagt worden.

Offenbar konnten sich die beiden Unternehmen nicht über den Kaufpreis einigen. Watson Pharmaceuticals hatte Presseberichten zufolge für Actavi 5,9 Milliarden Dollar (4,5 Milliarden Euro) geboten.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11095)
Organisationen
Watson Pharmaceuticals (6)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »