Ärzte Zeitung online, 27.04.2012

Celesio übernimmt Panpharma komplett

STUTTGART (dpa). Der Pharmagroßhändler Celesio übernimmt die brasilianische Tochter Panpharma komplett.

Der Kaufpreis für den Restanteil in Höhe 49,9 Prozent betrage rund 260 Millionen Euro, teilte Celesio am Donnerstag in Stuttgart mit. Bis Ende Juni soll das Geschäft abgeschlossen sein. Der Deal steht noch unter dem Vorbehalt der Kartellbehörden.

Der zum Haniel-Konzern gehörende deutsche Konzern hatte 2009 für rund 125 Millionen Euro 50,1 Prozent an Brasiliens größtem Pharmagroßhändler übernommen und sich die Option auf eine Komplettübernahme gesichert. Mit dem damaligen Kauf hatten sich die Stuttgarter erstmals in Südamerika engagiert.

Der neue Celesio-Chef Markus Pinger hatte schon mehrfach erklärt, dass er die von seinem Vorgänger Fritz Oesterle eingeleitete Expansion in Südamerika fortführen möchte.

2011 setzte Celesio in Brasilien bereits rund 1,65 Milliarden Euro um. Das Land trug damit mehr als sieben Prozent zum Konzernumsatz bei. Brasilien gehört zu den am schnellsten wachsenden Pharmamärkten der Welt.

Im vergangenen Jahr baute Celesio seine Position in Brasilien mit der Mehrheitsübernahme an dem Spezialpharmahändler Oncoprod Group aus.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11928)
Organisationen
Celesio (146)
Panpharma (8)
Personen
Fritz Oesterle (47)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder dritte Brustkrebs im MRT übersehen

MRT-Bilder helfen, Brustkrebs früh aufzuspüren – doch in vielen Fällen gelingt das nicht. Eine niederländische Studie ergab: Jedes dritte Karzinom ist im MRT übersehen worden. mehr »

Neun Millionen Klinik-Infektionen jährlich

15:41Infektionen in Kliniken und Pflegeheimen sind in Europa ein großes Problem. Jährlich infizieren sich dort rund neun Millionen Bürger, berichtet die EU-Seuchenbehörde. Zwei Gründe sind dafür ausschlaggebend. mehr »

Bangen und Hoffen bei Auslands-Briten

Das Ringen um einen Brexit-Vertrag geht auf die Zielgerade. Doch für EU-Bürger auf der Insel und Auslands-Briten ist es eine Zeit des Wartens. Das macht Großbritannien für qualifizierte Fachkräfte nicht attraktiver, meine unser Blogger Arndt Striegler. mehr »