Ärzte Zeitung online, 11.06.2012

Finanzinvestor kauft Leukoplast-Hersteller

STOCKHOLM (dpa). Der Finanzinvestor EQT übernimmt den Hamburger Leukoplast-Hersteller BSN Medical für 1,8 Milliarden Euro vom Investor Montagu Private Equity.

EQT wolle das Wachstum des Herstellers von Medizinprodukten durch Investitionen und Zukäufe fördern, teilte die Beteiligungsgesellschaft am Montag mit. Der Kauf steht unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigung.

BSN war 2001 als Gemeinschaftsunternehmen vom Nivea-Hersteller Beiersdorf und dem britischen Medizintechnikkonzern Smith & Nephew gegründet worden und beliefert mit seinen Wundverbänden, Pflastern und Bandagen vorwiegend Krankenhäuser, Apotheken und den Sanitätshandel.

Das Hamburger Unternehmen ist bekannt für die Marke Leukoplast. 2005 hatte der Finanzinvestor Montagu den Wundversorger für rund eine Milliarde Euro gekauft. Im vergangenen Jahr erzielte das Unternehmen mit rund 4000 Mitarbeitern einen Umsatz von 665 Millionen Euro.

EQT gehört zum Teil der schwedischen Familie Wallenberg und hat im Bieterstreit um BSN nach Angaben aus Kreisen die ebenfalls interessierten Investoren BC Partners und CVC Capital Partners ausgestochen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alles dreht sich um die Ballaststoffe

Gegen die meisten Zivilisationskrankheiten gibt es offenbar ein simples Rezept: Ballaststoffe essen! Wer eine bestimmte Menge täglich isst, lebt länger, ergab eine Mega-Studie. mehr »

Der Brexit – Ein Politkrimi à la Shakespeare

Unser Londoner Korrespondent Arndt Striegler beobachtet das Brexit-Drama live vor Ort. Im britischen Unterhaus wird gerade ein politisches Endspiel inszeniert – weit weg von den realen Sorgen vieler Briten. mehr »

Portoerhöhung trifft Ärzte voll

Die Post will das Porto für Standardbriefe voraussichtlich zum 1. April 2019 erhöhen. Das Thema Arztbriefe will die KBV auch in die Verhandlungen mit den Kassen einbringen. mehr »