Ärzte Zeitung, 05.11.2012

Produktion und Vermarktung

Bayer kooperiert mit russischer Medsintez

LEVERKUSEN (ck). Bayer HealthCare und die russische Medsintez kooperieren bei der Produktion und Vermarktung von Arzneien zur diagnostischen Bildgebung sowie zur Behandlung von Infektionen und neurologischen Krankheiten.

Laut Bayer wird auch bei Forschung, Entwicklung und Produktion neuer Wirkstoffe und Medikamente zusammengearbeitet. Die Kooperation werde mit der Produktion verschiedener Medikamente begonnen, darunter die Anti-Infektiva Avelox® und Ciprobay®, Substanzen zur diagnostischen Bildgebung sowie Nimotop® zur Behandlung neurologischer Krankheiten.

Ziel sei es, den Zugang zu innovativen Arzneimitteln für russische Patienten zu beschleunigen. Die gemeinsamen Vermarktungsaktivitäten sollen 2013 gestartet werden.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11677)
Organisationen
Bayer (1186)
Krankheiten
Infektionen (4776)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wenn Komplementärmedizin für Krebskranke tödlich wird

Krebspatienten, die zusätzlich unbewiesene Heilverfahren nutzen, verschlechtern wohl ihre Überlebenschance. Die Erklärung ist nicht in der Komplementärmedizin selbst zu suchen. mehr »

Kurskorrektur in der Alzheimerforschung?

Offenbar entzieht sich das Gehirn bei Morbus Alzheimer dem Immunsystem. Checkpoint-Hemmer aus der Krebstherapie könnten dies verhindern. Bei Mäusen klappt das schon. mehr »

Carvedilol für alte Diabetiker? Besser nicht!

Erhalten pflegebedürftige Diabetiker nach Herzinfarkt einen "diabetikerfreundlichen" Betablocker, sinkt zwar die Gefahr von Hyperglykämien. Ins Krankenhaus müssen sie trotzdem häufiger. mehr »