Ärzte Zeitung, 21.11.2012

Fielmann

Familie sichert ihren Einfluss ab

HAMBURG. Die eigenen Angaben zufolge größte deutsche Augenoptiker-Kette Fielmann soll langfristig von der Familie des Unternehmensgründers Günther Fielmann dominiert werden.

Der 73-jährige Firmenpatriarch hat Aktien auf die von ihm kontrollierte Familienstiftung übertragen, teilte die Gesellschaft am Dienstag in Hamburg mit. Die Familienstiftung sei wiederum Hauptgesellschafter einer Familienholding, die künftig 55 Prozent der Fielmann-Aktien halten soll.

Die Kinder Marc und Sophie Luise erhalten laut Fielmann zudem direkt Anteile. Insgesamt ändere sich nichts am Aktienbestand der Familie. Günther Fielmann seien weiterhin 71,3 Prozent der Anteilscheine an der Fielmann AG zuzurechnen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11779)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Quereinstieg zum Hausarzt – reicht ein Jahr Weiterbildung?

Der Deutsche Hausärzteverband warnt vor einer Verwässerung der Weiterbildung zum Allgemeinmediziner. Ein Jahr Weiterbildung reiche nicht für Umsteiger aus der Klinik. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »