Ärzte Zeitung, 07.01.2013
 

Pro Generika

OmniVision neues Mitglied

BERLIN. Die auf die Herstellung von Ophthalmologika spezialisierte OmniVision GmbH ist seit 1. Januar Mitglied von Pro Generika.

Damit vertritt der Branchenverband nun 18 Unternehmen, die sich der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Generika und Biosimilars verschrieben haben.

Nach Angaben von Pro Generika hat das Ende 2003 von Burkhardt Hoffmann gegründete Unternehmen OmniVision seinen Hauptsitz in Puchheim. Das Unternehmen ist auch in der Schweiz, in Belgien und in Skandinavien präsent.

Die Gesellschaft kooperiert dort mit ansässigen Partnern. Im Mittelpunkt der Aktivitäten von OmniVision steht derzeit eigenen Angaben zufolge die altersbedingte Makuladegeneration. (ck)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11253)
Organisationen
Pro Generika (165)
Krankheiten
Augenkrankheiten (335)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Ebola-Überlebende auch 40 Jahre später noch immun

Eine Forscherin machte sich auf die Suche nach den Überlebenden des ersten Ebola-Ausbruchs – und verspricht sich davon wichtige Erkenntnisse. mehr »

Inhalatives Steroid bei Kindern – Keine falsche Zurückhaltung!

Die Angst vor Frakturen sollte bei asthmakranken Kindern kein Grund gegen die Kortisoninhalation sein. Zurückhaltung könnte sogar den gegenteiligen Effekt haben. mehr »

Ibuprofen plus Paracetamol so effektiv wie Opioide

Es müssen keine Opioide sein: OTC-Analgetika wirken bei Schmerzen in den Gliedmaßen ähnlich gut wie Opioide, so eine US-Studie. mehr »