Ärzte Zeitung, 28.02.2013

Weniger Verlust

Wilex steigert den Umsatz

MÜNCHEN. Das biopharmazeutische Unternehmen Wilex AG hat jetzt seine Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2012 (1.12.2011 bis 30.11.2012) veröffentlicht.

Insgesamt stiegen die Erträge im Vergleich zum Vorjahr um 52 Prozent auf 17, 8 Millionen Euro. Trotzdem lag das Ergebnis vor Steuern laut Wilex bei minus 9,4 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte der Verlust allerdings noch bei 13,9 Millionen Euro gelegen.

Das auf Onkologie fokussierte Unternehmen verfügt über ein Portfolio diagnostischer und therapeutischer Produkte zur hochspezifischen Erkennung und gezielten Behandlung verschiedener Krebsarten.

Das Geschäftsmodell von Wilex umfasst Forschung, Technologie, Produktentwicklung und Kommerzialisierung. (ava)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »