Ärzte Zeitung, 01.03.2013

Fielmann

Sieben Millionen Brillen verkauft

HAMBURG. Die führende deutsche Augenoptik-Kette Fielmann hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2012 in einem rückläufigen Markt erneut Umsatz und Gewinn gesteigert.

Fielmann verkaufte 7,1 Millionen Brillen, nach 6,7 Millionen im Jahr davor, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Hamburg mit. Die übrige Branche erwarte dagegen laut Fielmann einen Absatzrückgang von einem Prozent.

Der Konzernumsatz erhöhte sich bei Fielmann nach den vorläufigen Geschäftszahlen von 1,05 auf 1,11 Milliarden Euro, der Jahresüberschuss stieg von 125 auf 129 Millionen Euro.

Die Aktionäre sollen mit einer Dividende von 2,70 Euro (Vorjahr: 2,50 Euro) von der Entwicklung des Augenoptik-Unternehmens profitieren. (dpa)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11850)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So alt sind die Ärzte in Deutschland

Fast jeder dritte niedergelassene Arzt in Deutschland ist jenseits der 60. Wir zeigen in Grafiken, in welchen Fachbereichen die Vergreisung besonders stark ist. mehr »

Deutschland will Zuckerberg bezwingen

Zucker versteckt sich in vielen Fertigprodukten. Das erschwert eine gesundheitsbewusste Ernährung, so die Kritik beim 2. Zuckerreduktionsgipfel. Die Politik will eingreifen. mehr »

Riskanter Psychopharmaka-Einsatz in Altenheimen?

Wie oft bekommen Bewohner deutscher Altenheime beruhigende Medikamente? Diese Frage widmet sich eine jetzt Studie. Anscheinend liegt manches im Argen. mehr »