Ärzte Zeitung, 11.04.2013
 

Kooperation

DKFZ und Bayer erkunden Immuntherapien

BERLIN. Bayer und das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) bauen ihre Forschungsallianz zur Suche nach neuen Krebstherapien aus. Zusätzlich wolle man sich künftig auch auf das Gebiet der Immuntherapie fokussieren, heißt es in einer Mitteilung.

Dazu seien Investitionen von bis zu drei Millionen Euro jährlich geplant. Immuntherapien seien vielversprechende Ansätze zur Behandlung von Krebs.

In einem gemeinsamen Labor im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) in Heidelberg werde ein neues Team installiert, das anfänglich aus bis zu zwölf Mitarbeitern bestehen soll. Erste Projekte sollen bis Mitte dieses Jahres starten. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Inhalatives Steroid bei Kindern – Keine falsche Zurückhaltung!

Die Angst vor Frakturen sollte bei asthmakranken Kindern kein Grund gegen die Kortisoninhalation sein. Zurückhaltung könnte sogar den gegenteiligen Effekt haben. mehr »

Ibuprofen plus Paracetamol so effektiv wie Opioide

Es müssen keine Opioide sein: OTC-Analgetika wirken bei Schmerzen in den Gliedmaßen ähnlich gut wie Opioide, so eine US-Studie. mehr »

Steigender Drogenkonsum bereitet Sorgen

Der Cannabiskonsum wird unter Jugendlichen langsam aber stetig populärer. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung fordert einen massiven Ausbau der Präventionsangebote. mehr »