Ärzte Zeitung, 25.04.2013

Life Science

Roche trennt sich von Applied Science

BASEL. Roche organisiert sein Life-Science-Geschäft um. Wie der Pharmakonzern mitteilte, ist im Zuge der Maßnahmen geplant, das Geschäftsfeld Applied Science, das Technologien, Reagenzien und Instrumente für die biomedizinische Forschung entwickelt, Ende 2013 aufzulösen und das Produktportfolio in die Sparte klinische Diagnostik zu integrieren.

Grund für den Schritt sind laut Roche Preisdruck und Mittelkürzungen, die das Marktumfeld in der Life-Science-Forschung schon länger prägten.

Der Reorganisation werden voraussichtlich 110 Stellen in Penzberg/Bayern und 60 Stellen in Brandford/Connecticut zum Opfer fallen, so Roche weiter. Die Baseler wollen sich aber weiter auf dem Gebiet der Life Science engagieren. (ck)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11867)
Organisationen
Roche (728)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Natürliche Cholesterinsenker" bei Statin-Intoleranz?

Nahrungsergänzungsmittel als "natürliche Cholesterinsenker" sind umstritten. Bei Patienten mit Statinunverträglichkeit können sie aber hilfreich sein. Was empfehlen Experten? mehr »

Bei der Digitalisierung viel Luft nach oben

Die KBV hat nachgefragt, was sich in Sachen Digitalisierung in den Arztpraxen schon getan hat. Fazit: Manches ist schon umgesetzt. Wo sind noch ungenutzte Chancen? mehr »

Forscher entdecken Mikroplastik in menschlichen Stuhlproben

12.43Eine Pilotstudie hat winzige Plastikpartikel in menschlichen Stuhlproben gefunden – weltweit. Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat unterdessen eine erste Stellungnahme abgegeben. mehr »