Ärzte Zeitung, 07.05.2013

Jahresumsatz

Lohnhersteller Aenova legt drei Prozent zu

PÄHL. Die Aenova Group, eine Holding mehrerer pharmazeutischer Lohnhersteller, hat ihren Umsatz 2012 um drei Prozent auf 269 Millionen Euro verbessern können.

2013 wird mit einem organischen Wachstum von sechs Prozent gerechnet sowie einer absoluten Zunahme des Umsatzes auf rund 500 Millionen Euro. Ausschlaggebend hierfür ist die Erstkonsolidierung der beiden Neuerwerbungen Temmler und Eurovital Pharma.

In die Standortmodernisierung sollen dieses Jahr 30 Millionen Euro investiert werden. Aenova-Eigner ist der Finanzinvestor BC Partners, der das Unternehmen innerhalb der kommenden fünf Jahre an die Börse bringen will. Im Zuge dessen seien weitere Akquisitionen nicht ausgeschlossen, heißt es. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11643)
Organisationen
BC Partners (5)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »