Ärzte Zeitung, 14.05.2013
 

Übernahme

Actavis bestätigt Interesse an Warner Chilcott

NEW YORK. Der US-Generikakonzern Actavis hat Berichte bestätigt, wonach er eine Übernahme von Warner Chilcott sondiert. Die Gespräche mit dem Management des irischen Pharmaunternehmens seien in einem frühen Stadium und bislang noch kein greifbares Ergebnis in Sicht, heißt es.

Warner Chilcott entwickelt und vermarktet Original-Arzneimittel unter anderem in den Anwendungsgebieten Frauengesundheit, Gastroenterologie und Dermatologie.

2012 setzten die Iren rund 2,5 Milliarden Dollar (1,9 Milliarden Euro) um und erzielten daraus 403 Millionen Dollar Gewinn nach Steuern. An der Börse wird Warner Chilcott aktuell mit rund 3,5 Milliarden Euro bewertet. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11250)
Organisationen
Warner Chilcott (9)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

So schützen sich Krebskranke vor Stigmatisierung

Wer an Krebs erkrankt, muss sich auch mit der damit verbundenen Stigmatisierung auseinandersetzen. Forscher raten zu gezielten Gegenstrategien. mehr »

Sport tut den Gelenken gut - auch bei Multimorbidität

Selbst Arthrosepatienten mit schweren Begleiterkrankungen profitieren von regelmäßigem körperlichem Training. Es gibt allerdings eine Voraussetzung. mehr »

So wird Patienten-Verwechslungen effektiv vorgebeugt

Die Beinahe-Verwechslung bei einer Infusion im Krankenhaus soll Ärzte für mögliche Schwachstellen in der Praxisorganisation sensibilisieren. Hierzu gibt es aktuelle Tipps. mehr »