Ärzte Zeitung, 14.05.2013

USA

Pfizer vermarktet Viagra nun auch online

NEW YORK. Pfizer verkauft sein Potenzmittel Viagra® (Sildenafil) in den USA nun auch online. Wie der US-Pharmakonzern mitteilte, hat er dafür die Website www.viagra.com installiert.

Das Unternehmen will es mit diesem Schritt den vielen im Umlauf befindlichen Viagra-Fälschungen entgegentreten. Bei in 2011 von Pfizer durchgeführten Online-Probebestellungen sei festgestellt worden, dass rund 80 Prozent dieser Tabletten gefälscht waren.

Für das Online-Geschäft kooperiert Pfizer mit der landesweit vertretenen US-Drogeriekette CVS, die für die gesamte Abwicklung zuständig ist. Ein Rezept muss allerdings immer noch vorgelegt werden. Im vergangenen Jahr setzte Pfizer mit Viagra fast 2,1 Milliarden Dollar um. (ck)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Eine immunschwächende Aktivität der Herpesviren könnte Alzheimer befeuern, so eine Studie. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »