Ärzte Zeitung, 14.05.2013
 

USA

Pfizer vermarktet Viagra nun auch online

NEW YORK. Pfizer verkauft sein Potenzmittel Viagra® (Sildenafil) in den USA nun auch online. Wie der US-Pharmakonzern mitteilte, hat er dafür die Website www.viagra.com installiert.

Das Unternehmen will es mit diesem Schritt den vielen im Umlauf befindlichen Viagra-Fälschungen entgegentreten. Bei in 2011 von Pfizer durchgeführten Online-Probebestellungen sei festgestellt worden, dass rund 80 Prozent dieser Tabletten gefälscht waren.

Für das Online-Geschäft kooperiert Pfizer mit der landesweit vertretenen US-Drogeriekette CVS, die für die gesamte Abwicklung zuständig ist. Ein Rezept muss allerdings immer noch vorgelegt werden. Im vergangenen Jahr setzte Pfizer mit Viagra fast 2,1 Milliarden Dollar um. (ck)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

So schützen sich Krebskranke vor Stigmatisierung

Wer an Krebs erkrankt, muss sich auch mit der damit verbundenen Stigmatisierung auseinandersetzen. Forscher raten zu gezielten Gegenstrategien. mehr »

Kassen rücken beim Arztinfo-System von der Steuerung via Ampel ab

Nutzenbewertungen neuer Arzneimittel durch den GBA finden bei Ärzten bisher oft nur wenig Beachtung. Ein Arztinfo-System soll das ändern. Der GKV-Spitzenverband hat dafür jetzt einen Prototypen präsentiert. mehr »

Sport tut den Gelenken gut - auch bei Multimorbidität

Selbst Arthrosepatienten mit schweren Begleiterkrankungen profitieren von regelmäßigem körperlichem Training. Es gibt allerdings eine Voraussetzung. mehr »