Ärzte Zeitung, 28.06.2013

Multiples Myelom

Morphosys bildet Allianz mit Celgene

MÜNCHEN/NEW JERSEY. Das Biotechunternehmen Morphosys hat einen Kooperationsvertrag mit dem US-Arzneimittelhersteller Celgene unterzeichnet.

Gemeinsames Ziel sei die weltweite Entwicklung und EU-weite Vermarktung einer neuartigen Antikörper-Therapie (MOR202) für Patienten mit Multiplem Myelom und anderen Blutkrebsformen. Celgene erhalte dabei die globalen Lizenzrechte für MOR202.

Morphosys bleibe zu 50 Prozent am Ertrag der Vermarktung in Europa beteiligt und erhalte gestaffelte, zweistellige Tantiemen aus Nettoverkäufen außerhalb des Marktes. Der Vertrag bläuft sich auch ein Gesamtvolumen von 628 Millionen Euro, wenn alle vorher gesetzten Meilensteine erreicht werden, heißt es. (mh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »