Ärzte Zeitung, 28.06.2013

Multiples Myelom

Morphosys bildet Allianz mit Celgene

MÜNCHEN/NEW JERSEY. Das Biotechunternehmen Morphosys hat einen Kooperationsvertrag mit dem US-Arzneimittelhersteller Celgene unterzeichnet.

Gemeinsames Ziel sei die weltweite Entwicklung und EU-weite Vermarktung einer neuartigen Antikörper-Therapie (MOR202) für Patienten mit Multiplem Myelom und anderen Blutkrebsformen. Celgene erhalte dabei die globalen Lizenzrechte für MOR202.

Morphosys bleibe zu 50 Prozent am Ertrag der Vermarktung in Europa beteiligt und erhalte gestaffelte, zweistellige Tantiemen aus Nettoverkäufen außerhalb des Marktes. Der Vertrag bläuft sich auch ein Gesamtvolumen von 628 Millionen Euro, wenn alle vorher gesetzten Meilensteine erreicht werden, heißt es. (mh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis wurden erneut exzellente deutsche pharmakologische Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »