Ärzte Zeitung online, 06.08.2013

Mecklenburg-Vorpommern

Neuer Chef für BioCon Valley gesucht

Wirtschaftsministerium im Nordosten schreibt überraschend Stelle von Geschäftsführer Wolfgang Blank aus.

SCHWERIN. Einer der wichtigsten Posten der Gesundheitswirtschaft im Nordosten steht vor einer Neubesetzung: Das Wirtschaftsministerium in Schwerin hat die Geschäftsführung der BioCon Valley GmbH für die nächsten fünf Jahre überraschend neu ausgeschrieben.

Der bisherige Geschäftsführer Wolfgang Blank führt die Gesellschaft seit zwölf Jahren. In dieser Zeit wurde die Gesundheitswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern zu einem der wichtigsten Wirtschaftszweige.

Nationale Aufmerksamkeit erzielt BioCon Valley mit der Ausrichtung der Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft, zu der jedes Jahr 600 Gäste nach Warnemünde kommen.

BioCon Valley unterstützt und fördert unter anderem Unternehmen in der Biotechnologie und Medizintechnik, koordiniert Maßnahmen zur Stützung der Gesundheitswirtschaft sowie die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.

Der Geschäftsführer soll unter anderem die Umsetzung des Masterplans Gesundheitswirtschaft begleiten, neue Geschäftsfelder auch international erschließen, die Gesellschaft strategisch positionieren und neue Konzepte der Gesundheitswirtschaft entwickeln.

Auch die Einwerbung von Drittmitteln gehört zu seinen Aufgaben. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis 15. August, Amtsantritt soll am ersten April 2014 sein. (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Neue Leitlinie zum Kopfschmerz durch Schmerzmittel-Übergebrauch

Schmerzmittel können vorbestehende Kopfschmerzen verstärken und chronifizieren - wenn man sie zu oft, zu lange oder zu hoch dosiert einnimmt. Eine neue Leitlinie zeigt auf, wie Ärzte solchen Patienten helfen können. mehr »

Nicht nur zu viel LDL-C ist schädlich

Atherosklerose entsteht offenbar nicht nur, wenn zu viel LDL-Cholesterin im Blut zirkuliert. Der Aufbau der Partikel scheint ebenfalls eine wichtige Rolle zu spielen – und hier lässt sich therapeutisch eingreifen, wie Wissenschaftler zeigen. mehr »