Ärzte Zeitung online, 05.09.2013
 

Übernahme

Synlab expandiert im Schwabenland

Durch die Übernahme des Gerinnungszentrums Stuttgart baut Synlab sein Geschäft mit Hämostasetests aus.

AUGSBURG/STUTTGART. Der Labordienstleister Synlab übernimmt das Gerinnungszentrum Stuttgart, das sich unter anderem auf die Erkennung von Gerinnungsstörungen in der Schwangerschaft spezialisiert hat.

Das Zentrum bietet einer Mitteilung von Synlab zufolge sämtliche Gerinnungsuntersuchungen einschließlich Genanalysen an.

Ein weiterer Angebots-Schwerpunkt seien Analysen für Venen-Thrombosen, arterielle Gefäßverschlüsse und Blutungsneigung. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

Die Synlab-Gruppe mit Hauptsitz in Augsburg ist einer der europaweit großen Anbieter medizinischer Labordienstleistungen.

Außer in Deutschland ist das Unternehmen in 21 weiteren europäischen Ländern sowie in der Türkei, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten mit Niederlassungen vertreten. 2012 erwirtschaftete Synlab rund 625 Millionen Euro Umsatz. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Ebola-Überlebende auch 40 Jahre später noch immun

Eine Forscherin machte sich auf die Suche nach den Überlebenden des ersten Ebola-Ausbruchs – und verspricht sich davon wichtige Erkenntnisse. mehr »

Inhalatives Steroid bei Kindern – Keine falsche Zurückhaltung!

Die Angst vor Frakturen sollte bei asthmakranken Kindern kein Grund gegen die Kortisoninhalation sein. Zurückhaltung könnte sogar den gegenteiligen Effekt haben. mehr »

Ibuprofen plus Paracetamol so effektiv wie Opioide

Es müssen keine Opioide sein: OTC-Analgetika wirken bei Schmerzen in den Gliedmaßen ähnlich gut wie Opioide, so eine US-Studie. mehr »