Ärzte Zeitung, 08.11.2013
 

Medica

Breite Palette neuer Ultraschallgeräte

HAMBURG. Das Unternehmen Samsung stellt bei der Medica 2013 in Düsseldorf gleich mehrere neue Ultraschallgeräte vor. Zu den Schwerpunkten gehören die Elastographie sowie mobile Geräte für den Point of Care-Einsatz.

Samsung ist in Deutschland seit einem Jahr als Ultraschallanbieter im Markt. Durch die Übernahme des Ultraschallgeräteherstellers Medison hat das Unternehmen mit der SonoAce-Gerätereihe eine starke Präsenz in Gynäkologie und Geburtshilfe. Das soll jetzt ausgebaut sowie in andere Fachrichtungen erweitert werden.

Mit dem WS80A bietet Samsung ein neues Gerät im Premiumsegment an, das auf den Einsatz in der Gynäkologie und Geburtshilfe zielt. Die hohe Bildauflösung kommt nicht nur der Darstellung des Fetus, sondern auch dem Brustkrebsscreening zugute.

Für die Innere Medizin und hier speziell die abdominelle Diagnostik wird das Gerät RS90A bei der Medica vorgestellt. Beide Geräte verfügen über ein modernes Elastographiemodul, das eine Abgrenzung weicher und verhärteter Gewebepartien erlaubt.

Das ist unter anderem bei der Tumordiagnostik in Brust und Prostata hilfreich, aber auch bei der Myomdiagnostik in der Gynäkologie sowie bei Untersuchungen der Schilddrüse.

Ebenfalls mit Elastographie ausgestattet ist das neue HM70A, ein Handgerät in High-End-Qualität. Es kann beispielsweise im Kreißsaal eingesetzt werden, aber auch in der Kardiologie oder bei mobilen Ultraschalluntersuchungen des Bewegungsapparats.

Das PT60A schließlich hat als besonderes Feature einen Touchscreen, der die komplette Bedienung erlaubt und der mit einer sterilen Folie abgedeckt werden kann. Das macht dieses Gerät besonders geeignet für einen Einsatz etwa bei Amniozentesen, bei Lokalanästhesien oder in der Sportmedizin. (gvg)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »