Ärzte Zeitung, 10.12.2013

Actelion

Rückkauf eigener Aktien gestartet

BASEL. Der Schweizer Pharmahersteller Actelion hat ein drei Jahre dauerndes Aktienrückkauf-Programm angekündigt. Maximal zehn Millionen eigene Aktien beziehungsweise 8,3 Prozent des ausstehenden Kapitals sollen erworben werden.

Nach aktuellem Kurs beträgt das Gesamtvolumen des Vorhabens, das am Montag dieser Woche beginnt, 720 Millionen Schweizer Franken ( 589 Millionen Euro). Die Papiere sollen für Mitarbeiteroptionen und Beteiligungspläne eingesetzt werden.

Actelion ist auf die Entwicklung und Vermarktung von Atemwegsmedikamenten Sspezialisiert. Hauptprodukt ist Tracleer® (Bosentan) gegen pulmonale arterielle Hypertonie (PAH).

Kürzlich empfahl die EU-Zulassungsbehörde den Tracleer®-Nachfolger Macitentan (Opsumit®) zur Marktfreigabe. In den USA ist das Präparat seit Kurzem zugelassen und eingeführt. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11639)
Organisationen
Actelion (99)
Krankheiten
Bluthochdruck (3445)
Wirkstoffe
Bosentan (90)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »

Lauterbach will Erstkontakte extra vergüten

"Erstkontakte sollen sich lohnen": Mit einem Sonderbudget für Erstkontakte bei Fachärzten will der SPD-Gesundheitspolitiker Professor Karl Lauterbach Ungerechtigkeiten bei der Terminvergabe beseitigen. mehr »