Ärzte Zeitung online, 27.02.2014

Pharma

Bayer stockt Dividende auf

LEVERKUSEN. Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2013 will der Chemie- und Pharmakonzern Bayer die Dividende um 0,20 Euro auf 2,10 Euro erhöhen. Der Aufsichtsrat habe der Empfehlung des Vorstandes zugestimmt, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Leverkusen mit.

"Damit wollen wir unsere Aktionäre angemessen am Geschäftserfolg beteiligen", erklärte Vorstandschef Marijn Dekkers. Die deutliche Anhebung zeige außerdem die Zuversicht des Vorstands in die weitere Entwicklung Bayers.

Die gesamte Ausschüttungssumme beläuft sich insgesamt auf 1,7 Milliarden Euro, nach 1,5 Milliarden Euro im Vorjahr. Über die Dividende wird die Hauptversammlung am 29. April endgültig entscheiden. (dpa)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11767)
Organisationen
Bayer (1193)
Personen
Marijn Dekkers (46)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »