Ärzte Zeitung online, 11.03.2014

Siebenstelliger Invest

Pillendienst Ordermed gewinnt neue Geldgeber

HAMBURG. Der Online-Rezeptdienst Ordermed hat zwei weitere Investoren gewonnen: Mitte Februar hätten sich der Social Venture Fund (München) sowie die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) an dem Unternehmen beteiligt.

Über die Details des "siebenstelligen Investments", heißt es in einer Mitteilung, sei Stillschweigen vereinbart worden.

Auch die bereits seit Juli 2013 an Ordermed beteiligte Vermögensverwaltung 7x7 Invest AG habe ihr Engagement m Zuge der jüngsten Finanzierungsrunde "noch einmal ausgeweitet".

Ordermed wurde 2011 gegründet und betreibt Online-Dienste, mit denen sich Ärzte, Apotheker und Patienten vernetzen lassen. So werden etwa Lieferdienste von Apotheken zur Abwicklung von Folgerezepten gesteuert. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Deutsche ernähren sich schlecht

Tödliche Infarkte und Schlaganfälle durch schlechte Ernährung: Deutschland nimmt hier unter den Ländern mit westlichem Lebensstil einen traurigen Spitzenplatz ein. mehr »

Fallwert steigt um 2,6 Prozent

Die Entwicklung der Arzthonorare tendiert in der GKV-Regelversorgung weiter nach oben – jedenfalls laut den jüngst verfügbaren Zahlen. mehr »

Spahn bleibt bei Sprechstundenzeiten hart

Das Termineservicegesetz wird nachgebessert werden, aber nicht bei den Sprechstundenzeiten. Das stellt Jens Spahn beim Neujahrsempfang des Hausärzteverbands klar. mehr »