Ärzte Zeitung online, 11.03.2014

Siebenstelliger Invest

Pillendienst Ordermed gewinnt neue Geldgeber

HAMBURG. Der Online-Rezeptdienst Ordermed hat zwei weitere Investoren gewonnen: Mitte Februar hätten sich der Social Venture Fund (München) sowie die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) an dem Unternehmen beteiligt.

Über die Details des "siebenstelligen Investments", heißt es in einer Mitteilung, sei Stillschweigen vereinbart worden.

Auch die bereits seit Juli 2013 an Ordermed beteiligte Vermögensverwaltung 7x7 Invest AG habe ihr Engagement m Zuge der jüngsten Finanzierungsrunde "noch einmal ausgeweitet".

Ordermed wurde 2011 gegründet und betreibt Online-Dienste, mit denen sich Ärzte, Apotheker und Patienten vernetzen lassen. So werden etwa Lieferdienste von Apotheken zur Abwicklung von Folgerezepten gesteuert. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Welche Gesundheitspolitiker bleiben im Bundestag?

So sehr sich der Bundestag verändert - viele aus der Gesundheitspolitik vertraute Gesichter werden vermutlich wieder im Gesundheitsausschuss arbeiten. Eine Auswahl. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »