Ärzte Zeitung online, 02.04.2014

Sanofi

Patientenperspektive wird zur Chefsache

PARIS. Sanofi hat die neue Position des Chief Patient Officers mit der amerikanischen Kinderärztin Dr. Anne Beal besetzt. Damit ist Sanofi nach eigenen Angaben das erste Unternehmen unter den weltweiten Top Ten der Pharmabranche, das Patientenbelange im Management berücksichtigt.

Allerdings werde Beal nicht Mitglied der Konzernleitung ("Executive Committee") sein, erläuterte ein Firmensprecher. Sie sei dafür zuständig, Sanofis Orientierung an Patientenbedürfnissen weiter zu schärfen.

Beal kommt vom Patient Centered Outcomes Research Insitute. Die in Washington ansässige Forschungseinrichtung befasst sich schwerpunktmäßig mit evidenzbasierten Nutzenstudien für medizinische Behandlungsstrategien und -methoden. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11838)
Organisationen
Sanofi-Aventis (1700)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Lindert eine Lichtdusche Rückenschmerzen?

In einer Pilotstudie fanden US-Forscher Hinweise, dass Licht subjektive Schmerzen lindert. Eine morgendliche Lichtdusche könnte gegen chronische Rückenschmerzen helfen. mehr »

VR-Brille anstatt Zigarette

Eine Virtual-Reality-Anwendung soll Raucher vom Glimmstängel wegbringen. Die Idee: Sie lernen virtuell ihren Raucher-Impuls zu kontrollieren. mehr »

Konzept der e-Patientenakte steht

Die ePA nimmt Formen an. Ärzte, Kassen und gematik haben sich auf ein Vorgehen zur Gestaltung der ePA geeinigt. Die Industrie bleib vorerst außen vor. mehr »