Ärzte Zeitung online, 13.05.2014

Übernahme

Riemser expandiert in Frankreich

GREIFSWALD. Die mittelständische Riemser Pharma GmbH übernimmt das französische Pharmaunternehmen Keocyt. Die 2007 von zwei einstigen Pfizer-Mitarbeitern in Paris gegründete Firma vermarktet Krebsmittel und Antiepileptika.

Finanzielle Details der Übernahme wurden nicht genannt. Der Erwerb von Keocyt sei ein "Meilenstein zur Stärkung unserer europäischen Wachstumsstrategie", ließ Riemser-Chef Dr. Kai Deusch verlauten.

Keocyt ermögliche Riemser eine Ergänzung des onkologischen Produktportfolios und biete zudem die Möglichkeit, Nischenmärkte in der Neurologie zu erschließen. Deusch kündigte weitere Akquisition "von Unternehmen mit etablierten Produkten und hoher Vermarktungskompetenz" an. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11388)
Organisationen
Riemser Pharma (6)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »