Ärzte Zeitung online, 13.05.2014
 

Anästhesie

Sintetika eröffnet deutsche Tochter

ASCHAFFENBURG. Der schweizer Pharmahersteller Sintetica ist jetzt auch in Deutschland mit eigener Landesgesellschaft vertreten. Ende vorigen Jahres übernahm das auf Anästhetika spezialisierte Traditionsunternehmen die in Aschaffenburg ansässige Meduna Arzneimittel GmbH. Seit 1. Mai firmiert Meduna als Sintetica GmbH.

Meduna habe bis dato über 550 Kliniken sowie Apotheken und Großhändler in Deutschland und Österreich mit Betäubungsmitteln beliefert, heißt es. Seit 2008 habe Meduna auch Marken von Sintetica vertrieben.

Sintetica wurde 1921 gegründet. Die Firma entwickelt und produziert ausschließlich Produkte für die Anästhesie, Nofall- und Intensivmedizin. Das Produktportfolio, heißt es in einer Mitteilung, decke "nahezu alle Anwendungsgebiete der Anästhesie ab". (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11189)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »

Vorsorge für den Brexit – Ansturm auf das Aufenthalts-Zertifikat

Viele Gesundheitsfachkräfte aus EU-Ländern haben Großbritannien schon verlassen. Diejenigen, die bleiben wollen, versuchen nun, das "Settled-Status"-Zertifikat zu erlangen. mehr »