Ärzte Zeitung, 20.06.2014
 

MSD

Krebskandidat zurück an Endocyte

WEST LAFAYETTE. Das US-Unternehmen Endocyte hat von Merck & Co. (in Europa: MSD) die weltweiten Rechte in sämtlichen Indikationen an Vintafolid (Vynfinit®) zurückerhalten. Wie Endocyte am Dienstag mitteilte, basiert die Entscheidung MSDs auf einer umfassenden Portfoliobewertung.

Vintafolid wird in mehreren Krebs-Anwendungen getestet. Am weitesten fortgeschritten sind Studien zur Behandlung von Patientinnen, die unter einem Folatrezeptor-positiven, platinresistenten Eierstockkrebs leiden.

In dieser Indikation wurde Vintafolid erst vor Kurzem von einem Fachausschuss der europäischen Arzneimittelbehörde EMA zur Zulassung empfohlen. Endocyte will den Krebs-Kandidaten nun zunächst alleine weiterentwickeln. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11186)
Krebs (10498)
Organisationen
Merck & (125)
Krankheiten
Krebs (5233)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »