Ärzte Zeitung, 23.06.2014

Forschung

Boehringer gibt Hepatitis C auf

INGELHEIM. Boehringer Ingelheim stellt seine Entwicklungsprojekte auf dem Therapiegebiet Hepatitis C ein. Die Entscheidung sei das Resultat einer aktuellen Strategie-Überprüfung, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Insbesondere bestehe angesichts zahlreicher kürzlich erfolgter sowie dieses Jahr noch zu erwartender Neuzulassungen gegen Hepatitis C kein wirklicher medizinischer Bedarf mehr nach Boehringers Produktkandidat Faldaprevir.

Der Proteasehemmer wurde gegen HCV zunächst in Kombination mit Interferon und Ribavirin entwickelt, die europäische Zulassung im November vorigen Jahres beantragt. Nun sollen sämtliche anhängigen Zulassungsanträge zurückgezogen werden. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »