Ärzte Zeitung, 03.07.2014

USA

Erstes Rx-Medikament erhält Koscher-Stempel

NEW YORK. Pfizers Orphan Drug Elelyso™ (Taliglucerase alfa) wurde von der Orthodox Union als koscher zertifiziert.

Die amerikanische Dachorganisation orthodox-jüdischer Gemeinden und Organisationen habe damit erstmals einem verschreibungspflichtigen Medikament bestätigt, den mosaischen Speisegesetzen zu entsprechen, heißt es.

Taliglucerase alfa sei das erste von der FDA zugelassene rekombinante therapeutische Protein, das mittels pflanzlicher Zellen produziert wird. Entwicklungspartner für das Mittel gegen Morbus Gaucher war die israelische Biotechfirma Protalix.

Die Orthodox Union hat weltweit bereits über 400.000 Produkte mit ihrem Koscher-Stempel versehen. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »