Ärzte Zeitung, 22.10.2014

Wirkstoffe gegen Krebs

Roches-Tochter lizenziert IDO-Inhibitor ein

AMES. Roches US-Tochter Genentech hat mit der NewLink Genetic Corporation eine potenziell milliardenschwere Allianz geschlossen.

Gegenstand ist eine weltweite Exklusivlizenz für den experimentellen Wirkstoff NLG919, einen Hemmer des Enzyms Indolamin-2,3-Dioxygenase (IDO), der als Immuntherapeutikum gegen Krebs entwickelt werden soll.

150 Millionen Dollar im Voraus

Derzeit ist NLG919 in Phase I. Außerdem will Genentech mit dem in Ames, im US-Bundeststaat Iowa ansässigen Start-up weitere Wirkstoffe mit dem Target IDO oder TDO (Tryptophan-2,3-dioxygenase) erforschen. NewLink erhält vorab 150 Millionen Dollar.

Außerdem wurden Meilensteinzahlungen vereinbart, die sich auf bis zu eine Milliarde Dollar summieren können. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11861)
Krebs (11187)
Organisationen
Allianz (1208)
Genentech (53)
Krankheiten
Krebs (5636)
Wirkstoffe
Tryptophan (27)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »