Ärzte Zeitung, 22.10.2014
 

Wirkstoffe gegen Krebs

Roches-Tochter lizenziert IDO-Inhibitor ein

AMES. Roches US-Tochter Genentech hat mit der NewLink Genetic Corporation eine potenziell milliardenschwere Allianz geschlossen.

Gegenstand ist eine weltweite Exklusivlizenz für den experimentellen Wirkstoff NLG919, einen Hemmer des Enzyms Indolamin-2,3-Dioxygenase (IDO), der als Immuntherapeutikum gegen Krebs entwickelt werden soll.

150 Millionen Dollar im Voraus

Derzeit ist NLG919 in Phase I. Außerdem will Genentech mit dem in Ames, im US-Bundeststaat Iowa ansässigen Start-up weitere Wirkstoffe mit dem Target IDO oder TDO (Tryptophan-2,3-dioxygenase) erforschen. NewLink erhält vorab 150 Millionen Dollar.

Außerdem wurden Meilensteinzahlungen vereinbart, die sich auf bis zu eine Milliarde Dollar summieren können. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11253)
Krebs (10558)
Organisationen
Allianz (1129)
Genentech (51)
Krankheiten
Krebs (5258)
Wirkstoffe
Tryptophan (25)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Ebola-Überlebende auch 40 Jahre später noch immun

Eine Forscherin machte sich auf die Suche nach den Überlebenden des ersten Ebola-Ausbruchs – und verspricht sich davon wichtige Erkenntnisse. mehr »

Inhalatives Steroid bei Kindern – Keine falsche Zurückhaltung!

Die Angst vor Frakturen sollte bei asthmakranken Kindern kein Grund gegen die Kortisoninhalation sein. Zurückhaltung könnte sogar den gegenteiligen Effekt haben. mehr »

Ibuprofen plus Paracetamol so effektiv wie Opioide

Es müssen keine Opioide sein: OTC-Analgetika wirken bei Schmerzen in den Gliedmaßen ähnlich gut wie Opioide, so eine US-Studie. mehr »