Ärzte Zeitung, 31.10.2014

Insulin-Hersteller

Novo Nordisk in allen Zahlen mit Zuwachs

KOPENHAGEN. Novo Nordisk setzt die Reihe der erfreulichen Neunmonatsmeldungen aus der Pharmabranche fort: Bis Ende September konnte der dänische Insulin-Spezialist seine Verkäufe um vier Prozent auf 64 Milliarden Kronen (8,6 Milliarden Euro) verbessern. Zu unveränderten Wechselkursen hätte der Zuwachs acht Prozent betragen.

Der Betriebsgewinn (EBIT) nahm um fünf Prozent auf 25 Milliarden Kronen zu. Nach Steuern verdiente Novo Nordisk mit rund 20 Milliarden Kronen vier Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2013. Besonders gut entwickelten sich mit plus 25 Prozent die Erlöse des langwirksamen Insulinanalogons Insulin detemir (Levemir®) oder mit zwölf Prozent Zuwachs der GLP-1-Agonist Liraglutid (Victoza®). (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Höherer Zuschlag für Terminvermittlung

Das Bundeskabinett will sich heute mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz beschäftigen. Am Entwurf wurde vorab noch gebastelt – er enthält wichtige Änderungen. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »