Ärzte Zeitung, 07.11.2014

Biotest-Albumin erhält Marktfreigabe für China

DREIEICH. Das börsennotierte Familienunternehmen Biotest wird ab kommendem Jahr auch im chinesischen Pharmamarkt vertreten sein. Der Hersteller von Blutprodukten erhielt jetzt von der China Food and Drug Administration die Zulassung für sein 20-prozentiges Humanalbumin.

Erste Umsätze im Reich der Mitte erwarte man nach behördlicher Chargen-Freigabe Anfang 2015, teilte Biotest mit. 2012 seien in China 205 Tonnen Humanalbumin nachgefragt worden, wovon rund 60 Prozent importiert wurden. Um sich auf den weltweit wachsenden Bedarf einzustellen, hatte Biotest seine Albumin-Kapazitäten zuletzt auf 42 Tonnen Jahresproduktion verdoppelt.

Nun soll bis 2019 erneut ausgebaut werden, auf 75 Tonnen jährlich. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »