Ärzte Zeitung, 14.01.2015

Pharmabranche

Biogen akquiriert Schmerzmittel-Pipeline

CAMBRIDGE. Der US-Biotechkonzern Biogen Idec übernimmt das private britische Start-up Convergence Pharmaceuticals und füllt damit seine Pipeline potenzieller neuer Schmerzmittel. Convergence arbeitet aktuell an mehreren frühen klinischen Projekten gegen neuropathische Schmerzen.

Fortgeschrittenster Kandidat ist ein Natrium-Kanal-Blocker ("CNV1014802"), der in der späten Phase II gegen Trigeminus-Neuralgie getestet wird. Biogen wird den Convergence-Eignern, darunter diversen Venture-Capital-Gesellschaften, 200 Millionen Dollar zahlen.

 Zusätzlich werden bis zu 475 Millionen Dollar in Abhängigkeit vom Erreichen bestimmter Entwicklungsfortschritte fällig. Biogen erwartet, die Akquisition bereits im ersten Quartal dieses Jahres abschließen zu können. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Künstliche Bauchspeicheldrüse jetzt verfügbar

Mit dem künstlichen Pankreas wird ein alter Traum in der Diabetologie langsam Realität. Ein technisches System übernimmt weitgehend die Therapie. Nun kann es verordnet werden. mehr »

Künstliche Bauchspeicheldrüse jetzt verfügbar

Mit dem künstlichen Pankreas wird ein alter Traum in der Diabetologie langsam Realität. Ein technisches System übernimmt weitgehend die Therapie. Nun kann es verordnet werden. mehr »

Betablocker nicht ohne kardiale Indikation!

Betablocker zum Schutz vor COPD-Exazerbationen? Das ist bei Patienten ohne etablierte Indikation und hohem Exazerbationsrisiko wohl keine gute Idee. mehr »