Ärzte Zeitung, 10.02.2015

Merz

Trennung von Dental-Geschäft

FRANKFURT / MAIN. Das Frankfurter Familienunternehmen Merz Pharma veräußert seine auf Zahnprothetik spezialisierte Sparte Merz Dental an das japanische Dentalunternehmen Shofu. Ein entsprechender Vertrag sei bereits unterzeichnet, teilte Merz Ende voriger Woche mit.

Merz Dental ist in Lütjenburg bei Kiel ansässig und beschäftigt dort rund 200 Mitarbeiter. "Lütjenburg wird auch zukünftig Sitz von Merz Dental sein", heißt es in der Mitteilung wörtlich.

Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht veröffentlicht. Die börsennotierte Shofu mit Konzernsitz in Kyoto ist den Angaben zufolge seit 1978 auch im deutschen Markt aktiv. Das Unternehmen unterhält eine Vertriebsniederlassung in Ratingen. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (12758)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Vegetarier haben weniger Infarkte, jedoch mehr Insulte

Vegetarier und Veganer essen aus kardiologischer Sicht durchaus gesünder. Der neurologische Blick ins Gehirn zeigt jedoch auch mögliche Nachteile. mehr »

Entscheidung über Galenus-Preisträger

Wer erhält 2019 den Galenus-Preis? Heute Abend ist es wieder soweit: Im Rahmen einer feierlichen Gala werden aus 15 Bewerbern mit innovativen Arzneimitteln die Preisträger vorgestellt. mehr »

Arzt geht auch digital

Jens Spahn denkt, dass die Fernbehandlung „einen positiven Unterschied“ in der Versorgung machen wird. Bei den Themen Apps und ePA drückt er auf die Tube. mehr »