Ärzte Zeitung, 10.02.2015

Merz

Trennung von Dental-Geschäft

FRANKFURT / MAIN. Das Frankfurter Familienunternehmen Merz Pharma veräußert seine auf Zahnprothetik spezialisierte Sparte Merz Dental an das japanische Dentalunternehmen Shofu. Ein entsprechender Vertrag sei bereits unterzeichnet, teilte Merz Ende voriger Woche mit.

Merz Dental ist in Lütjenburg bei Kiel ansässig und beschäftigt dort rund 200 Mitarbeiter. "Lütjenburg wird auch zukünftig Sitz von Merz Dental sein", heißt es in der Mitteilung wörtlich.

Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht veröffentlicht. Die börsennotierte Shofu mit Konzernsitz in Kyoto ist den Angaben zufolge seit 1978 auch im deutschen Markt aktiv. Das Unternehmen unterhält eine Vertriebsniederlassung in Ratingen. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11298)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fünf wichtige Fakten zur Herzgesundheit der Deutschen

Heute wurde in Berlin der Herzbericht 2017 vorgestellt. Es zeigt sich, dass Herzerkrankungen jeglicher Art weiter zunehmen. mehr »

Trumps Leibarzt attestiert dem US-Präsidenten beste Gesundheit

US-Präsident Donald Trump attestierte sich kürzlich selbst kerngesund und ein "stabiles Genie" zu sein. Sein Leibarzt bestätigte ihm jetzt einen überragenden Gesundheitszustand – mit einer Einschränkung. mehr »

Der Belegarzt – KBV und Onkologen präsentieren neuen Teamplayer

Mit einer Neudefinition des Belegarztes wollen KBV und Onkologen die sektorübergreifende Krebsversorgung realisieren. mehr »