Ärzte Zeitung, 10.02.2015

Unternehmen

Novo kündigt IPO seiner IT-Sparte an

KOPENHAGEN. Der dänische Insulin-Spezialist Novo Nordisk beabsichtigt, seine Tochtergesellschaft NNIT A/S als eigenständiges Unternehmen an die Kopenhagener Börse zu bringen. Entsprechende Pläne kündigte Novo Nordisk am Montag an.

Laut Konzernmutter zählt NNIT zu Dänemarks führenden Anbietern von IT-Dienstleistungen, insbesondere im Life-Sciences-Sektor.

Das Unternehmen habe vergangenes Jahr mit mehr als 2400 Beschäftigten rund 2,4 Milliarden Dänische Kronen umgesetzt und daraus einen Betriebsgewinn von rund 265 Millionen Kronen erzielt.

Die Entscheidung für den Börsengang sei aufgrund des soliden Wachstumskurses gefallen, den NNIT in den zurückliegenden Jahren absolviert habe, heißt es.

"Wir sind zuversichtlich, dass eine Veränderung der Eigentümerstruktur die weitere Entwicklung und Wertschöpfung der Firma unterstützen sowie deren Marktposition stärken wird", ließ Novo-Finanzvorstand Jesper Brandgaard verlauten. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11298)
Personen
Novo Nordisk (304)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »

Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen. mehr »