Ärzte Zeitung, 17.02.2015

Salix

Bieterwettstreit um Gastro-Spezialist?

MONTREAL. Der kanadische Pharmakonzern Valeant bereitet eine Übernahmeofferte für die in Raleigh, North Carolina ansässige Salix Pharmaceuticals vor. Das berichtet unter Berufung auf firmennahe Kreise die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Demnach könnte Valeant für die auf Medikamente gegen Verdauungsstörungen spezialisierte Salix mehr als 150 Dollar je Aktie bieten. Zwischenzeitlich liegt der Kurs jedoch deutlich höher. Nach Abzug der Schulden sei Salix knapp elf Milliarden Dollar wert.

Weiter heißt es, auch die irische Shire habe ein Auge auf das Unternehmen geworfen. Zudem könnten sich nach Einschätzung von Analysten auch Takeda, AstraZeneca, Abbvie oder Endo für das Gastro-Portfolio von Salix interessieren. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11639)
Organisationen
AstraZeneca (472)
Bloomberg (49)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »

Oft wird gechattet mit dem Arzt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »