Ärzte Zeitung, 17.02.2015

Salix

Bieterwettstreit um Gastro-Spezialist?

MONTREAL. Der kanadische Pharmakonzern Valeant bereitet eine Übernahmeofferte für die in Raleigh, North Carolina ansässige Salix Pharmaceuticals vor. Das berichtet unter Berufung auf firmennahe Kreise die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Demnach könnte Valeant für die auf Medikamente gegen Verdauungsstörungen spezialisierte Salix mehr als 150 Dollar je Aktie bieten. Zwischenzeitlich liegt der Kurs jedoch deutlich höher. Nach Abzug der Schulden sei Salix knapp elf Milliarden Dollar wert.

Weiter heißt es, auch die irische Shire habe ein Auge auf das Unternehmen geworfen. Zudem könnten sich nach Einschätzung von Analysten auch Takeda, AstraZeneca, Abbvie oder Endo für das Gastro-Portfolio von Salix interessieren. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11489)
Organisationen
AstraZeneca (468)
Bloomberg (49)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Blick ins Gehirn offenbart beste Therapie-Option

Einige Depressive sprechen besser auf Verhaltenstherapien an, andere auf Antidepressiva. Ein Blick ins Hirn per fMRT zeigt, welcher Ansatz den meisten Erfolg verspricht. mehr »

Ein steiniger Weg nach Deutschland

Ob geflohen vor Krieg oder eingewandert aus anderen Teilen der Welt: Wer als ausländischer Arzt in einer deutschen Klinik oder Praxis arbeiten will, muss Ausdauer haben – und gutes Deutsch können. mehr »

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen weht scharfer Gegenwind. mehr »