Ärzte Zeitung, 24.02.2015

Valeant

Angebot für Gastro-Spezialist Salix

MONTREAL/RALEIGH. Der kanadische Pharmakonzern Valeant will den US-Rivalen Salix übernehmen. Valeant bezahle 158 Dollar pro Aktie in bar, teilten beide Unternehmen am Sonntagabend mit.

Das Salix-Management habe der Übernahme bereits zugestimmt. Die in Raleigh, North Carolina beheimatete Salix werde bei der Transaktion mit rund 14,5 Milliarden Dollar (12,7 Milliarden Euro) bewertet.

Der Deal soll jährliche Kosteneinsparungen von rund 500 Millionen Euro bringen. Dass Valeant an Salix interessiert sei, wurde bereits seit einigen Tagen spekuliert.

Valeant hatte sich zuletzt um den Botox®-Hersteller Allergan bemüht, war aber von Actavis überboten worden. Salix ist auf Arzneimittel gegen Verdauungsstörungen spezialisiert. (dpa/cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (12259)
Organisationen
Allergan (74)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stromstimulation hilft Gedächtnis auf die Sprünge

US-Forscher haben mit einer speziellen Wechselstromstimulation das Arbeitsgedächtnis von über 60-Jährigen auf das Niveau von 20-Jährigen gehoben – zumindest für kurze Zeit. mehr »

Aufklärung alleine verpufft

Nicht nur zu Ostern locken Schokolade und Co.: Laut DONALD-Studie liegt der Zuckerverzehr gerade bei Kindern und Jugendlichen noch immer über der WHO-Empfehlung. Forscher sehen hier die Politik in der Pflicht. mehr »

Länger geguckt, eher gekauft

Menschen treffen irrationale Kaufentscheidungen, so eine Studie: Allein eine lange Betrachtungsdauer lässt Personen eher zugreifen – selbst, wenn das Produkt schlecht ist. mehr »