Ärzte Zeitung, 24.02.2015

Valeant

Angebot für Gastro-Spezialist Salix

MONTREAL/RALEIGH. Der kanadische Pharmakonzern Valeant will den US-Rivalen Salix übernehmen. Valeant bezahle 158 Dollar pro Aktie in bar, teilten beide Unternehmen am Sonntagabend mit.

Das Salix-Management habe der Übernahme bereits zugestimmt. Die in Raleigh, North Carolina beheimatete Salix werde bei der Transaktion mit rund 14,5 Milliarden Dollar (12,7 Milliarden Euro) bewertet.

Der Deal soll jährliche Kosteneinsparungen von rund 500 Millionen Euro bringen. Dass Valeant an Salix interessiert sei, wurde bereits seit einigen Tagen spekuliert.

Valeant hatte sich zuletzt um den Botox®-Hersteller Allergan bemüht, war aber von Actavis überboten worden. Salix ist auf Arzneimittel gegen Verdauungsstörungen spezialisiert. (dpa/cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10926)
Organisationen
Allergan (59)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »