Ärzte Zeitung, 26.02.2015

Unternehmen

Shire übt Option auf Meritage aus

DUBLIN. Shire setzt seine Einkaufstour fort: Nach einer Milliardenofferte für den Orphan-Drug-Hersteller NPS Pharma Mitte Januar erwirbt der Konzern jetzt den privaten kalifornischen Orphan-Drug-Hersteller Meritage Pharma.

Shire zahlt dafür 70 Millionen Dollar. Allerdings werden weitere, aktuell nicht bezifferte Meilensteingebühren fällig. Berichten zufolge könnten noch einmal 175 Millionen Dollar fällig werden.

Meritagetestet derzeit in Phase III eine orale Budesonid-Suspension zur Behandlung eosinophiler Ösophagitis (EoE), eine seltene, chronische Entzündung der Speiseröhre.

Shire erhielt die Option zur Übernahme von Meritage im Zuge der Akquisition der US-Firma ViroPharma Anfang 2014. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Mikroben – Heimliche Heiler

Jede zweite Zelle in und auf uns gehört einer Mikrobe. Durch die erfolgreiche Behandlung mit fäkalen Mikrobiota, etwa bei Autismus, hat die Mikrobiomforschung an Fahrt gewonnen. mehr »

Junge Besucher waren "Verjüngerungskur für DGIM"

Die "Ärzte Zeitung" hat den letzten DGIM-Kongresstag mit der Kamera begleitet. Tagungspräsident Sieber hat uns dabei Rede und Antwort gestanden - und erzählt, was ihn in den Tagen begeistert hat. mehr »

628 Kliniken soll Geld gestrichen werden

Hunderte Krankenhäuser sollen nach einem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses keinen Zuschlag mehr für die Notfallversorgung erhalten. mehr »