Ärzte Zeitung, 26.02.2015

Unternehmen

Shire übt Option auf Meritage aus

DUBLIN. Shire setzt seine Einkaufstour fort: Nach einer Milliardenofferte für den Orphan-Drug-Hersteller NPS Pharma Mitte Januar erwirbt der Konzern jetzt den privaten kalifornischen Orphan-Drug-Hersteller Meritage Pharma.

Shire zahlt dafür 70 Millionen Dollar. Allerdings werden weitere, aktuell nicht bezifferte Meilensteingebühren fällig. Berichten zufolge könnten noch einmal 175 Millionen Dollar fällig werden.

Meritagetestet derzeit in Phase III eine orale Budesonid-Suspension zur Behandlung eosinophiler Ösophagitis (EoE), eine seltene, chronische Entzündung der Speiseröhre.

Shire erhielt die Option zur Übernahme von Meritage im Zuge der Akquisition der US-Firma ViroPharma Anfang 2014. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

7 Forderungen für mehr Patientensicherheit

Mehr Engagement der Krankenhaus- und Pflegeheimleitungen für die Patientensicherheit hat das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) eingefordert. mehr »

Sind Light-Getränke nützlich oder schädlich fürs Herz?

Light-Getränke sind in Verruf gekommen, dick zu machen und Diabetes zu fördern. US-Experten nehmen Stellung zur Herzgesundheit von zuckerfreien Drinks - und differenzieren. mehr »

EU-Bürger im Brexit-England nur noch "Second Class"

Jetzt geht der Brexit offenbar in seine fiese Phase: Wer als EU-Bürger auf der Insel bleiben will, soll es nicht leicht haben, meint das britische Innenministerium. Was heißt das? mehr »