Ärzte Zeitung, 26.02.2015

Unternehmen

Shire übt Option auf Meritage aus

DUBLIN. Shire setzt seine Einkaufstour fort: Nach einer Milliardenofferte für den Orphan-Drug-Hersteller NPS Pharma Mitte Januar erwirbt der Konzern jetzt den privaten kalifornischen Orphan-Drug-Hersteller Meritage Pharma.

Shire zahlt dafür 70 Millionen Dollar. Allerdings werden weitere, aktuell nicht bezifferte Meilensteingebühren fällig. Berichten zufolge könnten noch einmal 175 Millionen Dollar fällig werden.

Meritagetestet derzeit in Phase III eine orale Budesonid-Suspension zur Behandlung eosinophiler Ösophagitis (EoE), eine seltene, chronische Entzündung der Speiseröhre.

Shire erhielt die Option zur Übernahme von Meritage im Zuge der Akquisition der US-Firma ViroPharma Anfang 2014. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Intensives Ausdauertraining bremst frühen Parkinson

Sport lohnt sich: Kommen Parkinsonkranke im frühen Stadium regelmäßig ins Schwitzen, bleiben ihre motorischen Fähigkeiten über mindestens ein halbes Jahr hinweg stabil. mehr »

Wo und wann sich Patienten im Krankenhaus wohlfühlen

Die Bertelsmann Stiftung hat untersucht, wo Patienten ihren Klinikaufenthalt am besten bewerten. Dabei fanden die Analysten interessante Zusammenhänge heraus. mehr »

Krebsüberlebende nach Infarkt oft untertherapiert

Patienten mit Herzinfarkt, die eine Krebsdiagnose in ihrer Anamnese stehen haben, erhalten seltener eine leitliniengerechte Therapie. Das wirkt sich auch auf die Mortalität aus. mehr »