Ärzte Zeitung, 01.04.2015

Hexal-Tochter

1A Pharma wirbt mit neuem Claim

OBERHACHING. Die Hexal-Tochter 1A Pharma wirbt mit einem neuen Claim: "Einfach verstehen" soll Ärzten und Apothekern signalisieren, dass man ihnen die Arbeit erleichtern will.

Das Unternehmen wolle den Dialog mit seinen Kunden vertiefen, um "gezielt Angebote" zu entwickeln, "durch die Ärzte und Apotheker im Alltag Zeit sparen", heißt es in einer Mitteilung.

Beispielhaft wird das "Einfach-Hilfreich-Paket Fentanyl" genannt, das "einfache und anschauliche Beratungsmaterialien für den Arzt sowie Anwendungshilfen und leicht verständliche Ratgeber für Patienten" enthalte.

"Überall da, wo es uns möglich ist, wollen wir zum Nutzen unserer Kunden für Vereinfachung sorgen", kündigt Geschäftsführerin Tanja Dormels an. (eb)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11094)
Wirkstoffe
Fentanyl (214)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »