Ärzte Zeitung, 10.04.2015

HCV

MSD kommt mit neuer Kombi voran

KENILWORTH. Auch nach den jüngsten Zulassungserfolgen von Gilead und Abbvie bleibt Bewegung im Markt innovativer HCV-Therapeutika: Die US-Oberbehörde FDA hat MSDs oraler Wirkstoffkombi Grazoprevir + Elbasvir jetzt erneut den Status eines Therapiedurchbruchs zuerkannt: für die Behandlung von HCV des Genotyps 4 sowie des Genotyp 1 bei Patienten mit schweren Nierenschäden.

Die FDA hatte MSDs Fixkombi aus einem NS3/4A-Proteaseinhibitor und einem NS5A-Inhibitor schon einmal eine "Breakthrough Therapie Designation" für den Genotyp 1 erteilt, jedoch nach dem Markteintritt mehrerer neuer HCV-Präparate wieder aufgehoben. Das aktuelle Votum folgt der Vorlage neuer Studiendaten. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Prostatakrebs bei jungen Männern immer früher entdeckt

Im Vergleich zu den 1990er Jahren wird heute das Prostatakarzinom bei Männern unter 50 Jahren bereits in früheren Stadien diagnostiziert. Darauf deuten Studienergebnisse hin. mehr »

Wie man trotz Plätzchen den Kilos trotzt

Ein Lebkuchen hier, ein Dominostein da und dann noch die fette Weihnachtsgans. Britische Forscher geben studiengeprüfte Tipps gegen den üblichen Gewichtszuwachs an den Feiertagen. mehr »

Pfunde weg, Diabetes weg

Starke Gewichtsreduktion ohne Adipositas-Chirurgie: Das britische „Counterweight-Plus“-Programm bietet Patienten eine Option, die auch in Hausarztpraxen funktioniert. mehr »