Ärzte Zeitung, 14.04.2015

Insulin

Novo startet Produktion in Russland

KALUGA/KOPENHAGEN. Der dänische Insulinhersteller Novo Nordisk hat seine erste Insulinfertigung in Russland in Betrieb genommen.

In Kaluga, südlich Moskaus, werden Insulin-Patronen und fertig befüllte Pens hergestellt.

Mit dem Bau der Anlage wurde im April 2012 begonnen. Novo bezifferte das Investitionsvolumen damals auf rund 100 Millionen Dollar. Der neue Pharmabetrieb schaffe 150 Arbeitsplätze, heißt es.

Laut Unternehmen sind in Russland etwa zehn Millionen Menschen von Diabetes betroffen. Für Novo Nordisk ist es die fünfte Insulinproduktion außerhalb des Heimatmarktes.

Weitere ausländische Fertigungsstätten unterhält das Unternehmen in Brasilien, China, Frankreich und den USA. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oft auch knifflige AU-Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »