Ärzte Zeitung, 14.04.2015

Insulin

Novo startet Produktion in Russland

KALUGA/KOPENHAGEN. Der dänische Insulinhersteller Novo Nordisk hat seine erste Insulinfertigung in Russland in Betrieb genommen.

In Kaluga, südlich Moskaus, werden Insulin-Patronen und fertig befüllte Pens hergestellt.

Mit dem Bau der Anlage wurde im April 2012 begonnen. Novo bezifferte das Investitionsvolumen damals auf rund 100 Millionen Dollar. Der neue Pharmabetrieb schaffe 150 Arbeitsplätze, heißt es.

Laut Unternehmen sind in Russland etwa zehn Millionen Menschen von Diabetes betroffen. Für Novo Nordisk ist es die fünfte Insulinproduktion außerhalb des Heimatmarktes.

Weitere ausländische Fertigungsstätten unterhält das Unternehmen in Brasilien, China, Frankreich und den USA. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Intensives Ausdauertraining bremst frühen Parkinson

Sport lohnt sich: Kommen Parkinsonkranke im frühen Stadium regelmäßig ins Schwitzen, bleiben ihre motorischen Fähigkeiten über mindestens ein halbes Jahr hinweg stabil. mehr »

Das erhöht die Organspendebereitschaft

Beauftragte an Kliniken für Transplantationen sollen von allen anderen Aufgaben entbunden werden – das verlangt die Deutsche Stiftung Organtransplantation. Neue Zahlen aus Bayern geben ihr Argumentationshilfe. mehr »

Krebsüberlebende nach Infarkt oft untertherapiert

Patienten mit Herzinfarkt, die eine Krebsdiagnose in ihrer Anamnese stehen haben, erhalten seltener eine leitliniengerechte Therapie. Das wirkt sich auch auf die Mortalität aus. mehr »