Ärzte Zeitung, 14.04.2015

Insulin

Novo startet Produktion in Russland

KALUGA/KOPENHAGEN. Der dänische Insulinhersteller Novo Nordisk hat seine erste Insulinfertigung in Russland in Betrieb genommen.

In Kaluga, südlich Moskaus, werden Insulin-Patronen und fertig befüllte Pens hergestellt.

Mit dem Bau der Anlage wurde im April 2012 begonnen. Novo bezifferte das Investitionsvolumen damals auf rund 100 Millionen Dollar. Der neue Pharmabetrieb schaffe 150 Arbeitsplätze, heißt es.

Laut Unternehmen sind in Russland etwa zehn Millionen Menschen von Diabetes betroffen. Für Novo Nordisk ist es die fünfte Insulinproduktion außerhalb des Heimatmarktes.

Weitere ausländische Fertigungsstätten unterhält das Unternehmen in Brasilien, China, Frankreich und den USA. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

Konsequente Strategie gegen Diabetes

Angesichts der epidemischen Zunahme von Diabetes-Patienten in Deutschland, muss die nächste Bundesregierung unbedingt den Nationalen Diabetesplan umsetzen. mehr »