Ärzte Zeitung, 04.05.2015

Bayer

Quartalsumsatz legt zweistellig zu

LEVERKUSEN. Die Bayer AG hat das erste Quartal mit guten Verkaufszahlen absolviert. Sondereinflüsse wie Integrationskosten für akquirierte Geschäfte oder Maßnahmen zur Effizienzsteigerung schmälerten jedoch den Quartalsgewinn: Der Konzernumsatz verbesserte sich um fast 15 Prozent auf etwas mehr als 12 Milliarden Euro.

Der Gewinn vor Steuern ging um knapp fünf Prozent auf rund zwei Milliarden Euro zurück. Nach Steuern verdiente Bayer mit 1,3 Milliarden Euro acht Prozent weniger als im 1. Quartal 2014.

Überdurchschnittlich gut entwickelte sich die Pharmasparte: Hier nahmen die Erlöse um 26 Prozent auf 5,7 Milliarden Euro zu. Der Gewinn vor Steuern verbesserte sich um acht Prozent auf rund eine Milliarde Euro. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »