Ärzte Zeitung, 24.08.2015

Heidenheim

Hartmann verzeichnet Plus bei Umsatz und Gewinn

HEIDENHEIM. Der Heidenheimer Gesundheitskonzern Hartmann verzeichnet für das erste Halbjahr 2015 einen Umsatzanstieg im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt von 5,0 Prozent auf 955,1 Millionen Euro. Das Konzernergebnis hat Hartmann nach eigenen Angaben um 3,8 Prozent auf 40,5 Millionen Euro gesteigert.

Der Anteil der medizinischen Kernsegmente am Gesamtumsatz habe bei knapp 80 Prozent gelegen. Den stärksten Umsatzzuwachs habe mit 7,0 Prozent das Infektionsmanagement verzeichnet, gefolgt mit 6,5 Prozent vom Wundmanagement. Beim Inkontinenzmanagement habe die Steigerung 2,8 Prozent betragen. Bei den weiteren Konzernaktivitäten habe vor allem Kneipp den Umsatz getrieben. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »