Ärzte Zeitung online, 26.08.2015

Heidelberg

DKFZ bewirbt Krebsinformationszentrum

HEIDELBERG. Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) hat eine Multi-Channel-Werbekampagne für seinen Krebsinformationsdienst (KID) gestartet. Die Kampagne wird von der Mannheimer Agentur Isgro umgesetzt. Ziel sei es, "insbesondere die kostenfreie telefonische Beratung für Krebspatienten und Angehörige sowie am Thema Früherkennung und Prävention Interessierte bekannter zu machen", heißt es in einer Agenturmitteilung.

Unter anderem werden Großflächenplakate geklebt sowie TV-Spots und Anzeigen-Banner in einschlägigen Online-Portalen geschaltet. - Der Krebsinformationsdienst bietet persönliche ärztliche Beratung via Telefon oder E-Mail sowie wissenschaftliche Informationen im Internet. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

"Hacker kommen wie durch eine offene Tür in Arzt-Systeme"

Nehmen niedergelassene Ärzte Gefahren durch Cyber-Angriffe ernst genug? Sie selbst glauben das mehrheitlich. Ein Sicherheitsexperte gießt Wasser in den Wein. mehr »

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Ein querschnittgelähmter Mann kann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »