Ärzte Zeitung online, 27.08.2015

Bayer

Pharmaforschung auf gutem Weg

LEVERKUSEN. Mit einer gut gefüllten Arzneimittel-Pipeline sieht der Pharma- und Chemiekonzern Bayer seine Gesundheitssparte für die Zukunft bestens gerüstet. Das Unternehmen forsche kontinuierlich für eine bessere Versorgung mit innovativen Arzneimitteln, erklärte der Geschäftsleiter von Bayer HeathCare Deutschland, Frank Schöning, am Dienstag in Leverkusen.

Aktuelle Indikationsschwerpunkte der F&E-Aktivitäten seien Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Hämatologie und gynäkologische Therapien. Derzeit befänden sich 57 vielversprechende Projekte in unterschiedlichen klinischen Phasen. Dieses Jahr will Bayer wenigstens zehn neue Wirkstoffe in die klinische Entwicklung überführen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11779)
Organisationen
Bayer (1195)
Krankheiten
Krebs (5600)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »

Urologen befeuern Diskussion um Herztoddiagnostik

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie fordert große Reformen bei der Organspende. DGU-Präsident Professor Paolo Fornara erläutert im Interview, welche Neuregelungen seiner Meinung nach dringend nötig sind. mehr »